Milch mit Tierschutzsiegel erobert die Disocunter

Aldi Nord und Süd werden in nächster Zeit beginnen, die eigenen Milchtütenmit einem Tierschutzlabel zu versehen und wollen so auch unter den Kunden mehr Bewusstsein für Tierschutz schaffen.

Ab dem Beginn der zweiten Jahreshälfte sollen die Tüten in den Regalen der Discounter stehen und folgen damit dem Beispiel von Lidl. Die Lebensmittelkette führt nun schon seit Anfang des Jahres die eigene Premium Eigenmarkenmilch aus Bayern führt.

Auch auf die Produkte von Lidl sollen bald schon die Symbole des Tierschutzverbandes kommen und den Kunden ein besseres Gefühl beim Kauf von Milch geben. Die in Bayern ansässige Molkerei Gropper wird dann ab der zweiten Jahreshälfte Aldi beliefern.

Die Einstiegsstufe des deutschen Tierschutzlabels ist zweistufig und fordert einen Fressplatz, eine Liege Box für alle Kühe und vor allem eine Laufstallhaltung, bei der jedes Tier sechs Quadratmeter Platz hat. Eine Überbelegung ist strengstens verboten und würde gegen die EU-Bio-Vorschriften verstoßen. Außerdem sind separate Kranken- und Abkalbe Buchten mit Stroheinstreu eine weitere wichtige Voraussetzung. Zudem ist es noch Pflicht, dass vor einer Schlachtung einer Kuh unbedingt eine Trächtigkeitsuntersuchung stattfinden muss. In der Premiumstufe muss zusätzlich noch der Auslauf der Tiere auf einer Weide gewährleistet sein. Generell ist Gentechnisch verändertes Futter grundsätzlich verboten und wird in keinem Fall toleriert.

 

Der Präsident des deutschen Tierschutzverbands Thomas Schröder äußerte sich in einem Interview sehr positiv gegenüber der neuen, verantwortungsvollen Rolle, welche die Discounter in Bezug auf ihre eigenen Produkte in Verbindung mit nachhaltigem Tierschutz übernehmen. Er sagte folgendes dazu: „Wir hoffen, dass weitere Handelsunternehmen diesem guten Beispiel folgen und ihrer Verantwortung und dem Wunsch der Verbraucher nach mehr Tierschutz in der landwirtschaftlichen Tierhaltung somit gerecht werden. Die Standards des Tierschutzlabels wurden zusammen mit Entscheidern aus den Bereichen Wissenschaft, Landwirtschaft, Handel und Verarbeitung erarbeitet.“

 

Unter dem Strich können sich die Kunden nun auch am Tierschutz beteiligen, indem Sie bei den nächsten Einkäufen einfach mal die Milch mit dem Tierschutzlabel kaufen. Neben einem guten Zweck und der Unterstützung der vielen Kühe, können Sie darüber hinaus eine ausgezeichnete Qualität erwarten. Geschmacklich ist diese Milch auch sehr gut und es sind durchaus Unterschiede zu billiger Milch zu erkennen.